Die Nacht der treibenden Koffer

I can’t swallow at the thought of you in one of the suitcases floating by.
– Jae Rose

Natürlich sah ich dich nicht, denn der Koffer war geschlossen. Klar, dass da etwas Massiges drin war – er bewegte sich viel schwerfälliger als die anderen.

Wann bekommt man schon eine Herde Koffer zu sehen, die den Bach hinabtreibt? Ist nur möglich als Ergebnis eines Flugzeugabsturzes auf einem Feld, das Flugzeug auseinandergebrochen, Teile des Unterbauchinhalts in den Bach gefallen und fortgetragen. Weiße Klebebänder um die Griffe.

Nur dass ich natürlich wusste, dass in dem einen Koffer du drin warst. Der Koffer war mir bekannt. Das hatte ich ja so beauftragt.

Trotz dieses Wissens fiel mir das Schlucken schwer. Jemand, den man gekannt hat, wenn auch im übelsten Sinne, jetzt da drin eingequetscht. Leblos und starr. Kleidungsstücke mit totem Inhalt.

An der Geschichte stimmte auch etwas nicht – ein Flugzeugunglück hatte ich nicht in Auftrag gegeben. Die vielen anderen mit Toten! Das hatte ich gewiss nicht gewollt.

Warum klebten mir die Augen so?

– Johannes Beilharz (© 2011)

150 Wörter

Das Zitat stammt aus der Geschichte There’s Opulence Basie von Jae Rose und hat diese Geschichte überhaupt erst angeregt.

Advertisements

~ von ultrakurz - 23. Juni 2011.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: