Liebe, Lust und Wahnsinn in Twilight Manor

Twilight Manor

Das irre Kreischen Schwester Monicas nach Einfall der Dunkelheit, die blutrosen Rosen, die aus den Teppichen in den Gängen zum Leben erwachen und aufsprießen, unter den Türen in die Korridore hinausfließende Blutlachen, graue geflügelte Kreaturen, die den schwülen Nachthimmel bevölkern…

Ach Anna, meine Geliebte, wie konnte ich nur zulassen, dass sie dich in Twilight Manor einlieferten – Opfer des lasterhaften Dr. Roonstone mit seinen Krottenaugen und öligen Fingern und seines krummbuckeligen Handlangers Lem Bloke? Durch Knoblauch und Kreuz geschützt, tötete ich vorgestern zwei Wärter mit Silbernägeln. Ins Innere bin ich vorgestoßen, bringe den Unholden kalte Rache und dir – Tod und Freiheit.

– James Steerforth ( © 2008 )

Aus dem Englischen von Surendra Sparsh.

100 Wörter

Advertisements

~ von ultrakurz - 10. Februar 2008.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: